Salta – Unbekannte Perle im Norden Argentiniens

Ausflugstipps und Sehenswürdigkeiten in und um Salta

Mediterran anmutendes Klima und herzliche Menschen ließen mein Herz in Salta höherschlagen. Dazu kommt, dass die Gegend um Salta einzigartige Berglandschaften bietet – nicht so sehr zum Besteigen, als vielmehr zum Bestaunen.

Salta La Linda

Die Stadt selbst trägt schon den Beinamen „Die Schöne.“ Da waren sich also früher schon Menschen einig, dass es sich um eine besondere Stadt handelt.

Nach mehreren Wochen des Unterwegsseins im Andenhochland in Bolivien und Peru empfand ich die Ankunft gegen Ende Januar in Salta als sehr angenehm. Denn hier herrschte wirklich Sommer bei ca. 25-28°C tagsüber und nachts fielen die Temperaturen kaum unter 15°C. Ich konnte so endlich mal mein schon so lang mit mir herumgetragenes Kleid aus Mexiko anziehen und auf einem Tanzabend ausführen. Und auch so machte es einfach Spaß bei warmen Temperaturen einfach durch die Stadt zu spazieren und alles um mich herum wirken zu lassen.

Hier ein paar Ausflugstipps, wenn du einmal in Salta sein solltest:

  • Téleférico San Bernardo (Seilbahn) hinauf auf den Berg San Bernardo inmitten der Stadt, von dem du eine wunderbare Aussicht hast
  • Archäologisches Museum (Museo de Arqueología de Alta Montaña de Salta)
  • Ein Spaziergang durch die Stadt lohnt sich, denn hier gibt es viele alte spanische Kolonialbauten zu bewundern, entlang des Hauptplatzes Plaza 9 de Julio u.a. die Kathedrale von Salta und das Cabildo Histórico (Geschichtsmuseum in kolonialem Gebäude)
  • Museum moderner Kunst von Salta (Museo de Arte Contémporano)

Ein Ausflug in die Region nördlich von Salta

Mit einem modernen Bus, der 24 pasajeros (Passagiere) befördern konnte, machte ich einen Ausflug nach

Diesen Trip hatte ich am Tag zuvor ganz einfach in einer der vielen agencias (Reiseveranstalter) gebucht. Da ich Ende Januar in der Region von Salta unterwegs war, was Haupttouristenzeit in Argentinien ist (Januar ist auf der Südhalbkugel wie bei uns Juli), gab es bei der Durchführung der Tour überhaupt keine Probleme. In dieser Jahreszeit verbringen auch sehr viele Argentinien, z.B. aus Buenos Aires oder Rosario ihren Urlaub in der schönen Stadt Salta und in der noch atemberaubenderen Umgebung. In anderen Monaten des Jahres kann es mit der spontanen Buchung schon wieder schwieriger sein. Da rate ich dir, schon ein paar Tage bevor du nach Salta kommst, mal ein oder mehrere agencias anzuschreiben und zu fragen, ob und wann Touren stattfinden.

Und hier meine Tipps für einen Ausflug in die Region nördlich von Salta (Quebrada de Humahuaca):

  • Purmamarca und der Hügel der 7 Farben (Cerro de los Siete Colores)
  • Pucará de Tilcara: hier befindet sich eine der wichtigsten archäologischen Stätten Nordargentiniens. Pucará lag an einem strategisch wichtigen Punkt zwischen den Bergen und oberhalb der Schlucht Quebrada de Humahuaca, an der sich die Inkastraße kreuzte, weshalb hier besonders viel Handel, aber auch Produktion stattfand. Der Ort erinnert an eine Wüstenstadt, es ist das ganze Jahr über sehr trocken, nur im Sommer gibt es eine kurze Regenzeit.
  • Humahuaca: eine kleine niedliche Kolonialstadt mit Kathedrale und Rathaus sowie einem großen Monument für die Helden der Unabhängigkeit (im Gedenken an die Argentinische Nordarmee, die im Unabhängigkeitskrieg gegen die Spanier 14 Schlachten in der Nähe von Humahuaca austrug).

Ein Ausflug in die Region südlich von Salta

Die südliche Region hat mich noch ein klein wenig mehr beeindruckt als die Nördliche, wahrscheinlich weil ich einfach nicht damit gerechnet hatte, solche genialen Felsformationen und Landschaften zu sehen. Am Ende durften wir dann auch noch einen der berühmtesten Weißweine Argentinien aus Cafayate verkosten. Da blieben wirklich keine Wünsche übrig!

Auch diesmal hatte ich einen Ausflug über eine Agentur vor Ort gebucht und war mit 23 weiteren Besuchern zusammen unterwegs (hauptsächlich Argentinier*innen und zwei Australierinnen).

Und hier mein Tipp für einen Ausflug in die Region südlich von Salta:

Quebrada de las Conchas (Schlucht der Muscheln) und Weingüter in Cafayate: Diesen Ausflug solltest du unbedingt machen, wenn du in Salta bist. Die Landschaft ist einfach unglaublich schön und man erwartet es einfach nicht. Deshalb hier auch nicht zu viele Bilder, denn ich möchte ja nicht alles vorwegnehmen 😉 Nachdem du die etwa 75km lange Talenge des Rio Guachipas durchquert hast, kommst du nach Cafayate. Dort solltest du unbedingt einmal Dessertwein kosten und Torrontés (Torrontés Riojano, auch nur Torrontés genannt, ist die wichtigste Weißwein-Rebsorte Argentiniens! Natürlich ist Argentinien eher für den Rotwein bekannt, aber es gibt auch sehr gute Weißweine, die man bei einem Ausflug nach Cafayate nicht verpassen sollte, zu probieren).

Fazit

Wenn du in Argentinien neben Buenos Aires, Patagonien und den zu den Naturweltwundern zählenden Iguazu-Wasserfällen noch ein wenig mehr entdecken möchtest, dann empfehle ich dir unbedingt Salta zu besuchen, denn hier kommen nicht nur deine Augen auf ihre Kosten, sondern auch dein Gaumen und dein Herz.


HAST DU NOCH FRAGEN, ANMERKUNGEN ODER KONSTRUKTIVE KRITIK FÜR MICH? DANN PACK ALLES GERN IN EINEN KOMMENTAR, DENN SOMIT HILFST DU NICHT NUR MIR, SONDERN AUCH NOCH FOLGE-LESER*INNEN. DANKE!

Willst du mehr über mich erfahren? Dann klicke einfach hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.